Allgemeine Geschäftsbedingungen
§1. Zustandekommen des Vertrages
  1. Das Kundenverhältnis kommt aufgrund eines schriftlichen Vertrages, bzw. einer schriftlichen Auftragserteilung zwischen den beiden Parteien zustande.
  2. Der Vertragspartner erkennt die folgenden Geschäftsbedingungen an. Änderungen seitens des Kunden bedürfen der schriftlichen Bestätigung von Creative Pixels.
  3. Creative Pixels ist berechtigt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Diese Änderungen beziehen sich nach einer Frist von 3 Monaten auch auf laufende Geschäftsverbindungen, in denen der Vertragspartner bei laufenden Verträgen (z. B. Wartungsverträge) sein Recht zur Kündigung wahrnehmen kann.
  4. Die Änderungen der allgemeinen Geschäftsverbindungen werden dem Vertragspartner schriftlich mitgeteilt.

§2. Pflichten Creative Pixels

  1. Creative Pixels erbringt die mit dem Kunden vereinbarte Leistung.
  2. Creative Pixels erstellt schwerpunktmäßig Internetpräsenzen und haftet insoweit nur für Schäden, die auf das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zurückzuführen sind und auch nur für solche Schäden, die explizit Teil der Zusicherung sind. Der Schadenersatzanspruch ist auf den für diesen Teil erhobenen Honorarsatz beschränkt.
  3. Im Fall höherer Gewalt oder sonstiger störender Ereignisse kann Creative Pixels, ohne dass der Kunde hieraus Ansprüche erheben kann, vom Vertrag zurücktreten.
  4. Für Störungen und Unregelmäßigkeiten, die auf den Provider zurückzuführen sind, übernimmt Creative Pixels keine Haftung.
  5. Die Nutzung der Dienste erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.
  6. Creative Pixels übernimmt keine Haftung für Serverausfälle und damit verbundene Schäden.

§3. Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde verpflichtet sich, alle zur Erbringung der Leistung erforderlichen Unterlagen spätestens 8 Wochen nach Vertragsabschluß der Agentur Creative Pixels zukommen zu lassen.
  2. Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe der bisher angefallenen Kosten fällig. Mindestens jedoch DM 300.- .
  3. Der Kunde hat kein Recht auf Leistung, wenn dadurch das geltende Recht verletzt würde. Nachteile, die sich hierdurch für den Kunden ergeben, gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.
  4. Creative Pixels führt keine Arbeiten aus, die der Volksverhetzung bzw. der Verhetzung von Minderheiten dient. Ebenso werden pornografische Arbeiten abgelehnt. Für Inhalte von Homepages übernimmt Creative Pixels keine Gewähr und ist für diese nicht haftbar zu machen.

§4. Gewährleistung

  1. Die erstellte Homepage ist vom Kunden nach Benachrichtigung über die Fertigstellung sofort sorgfältig zu prüfen. Der Kunde muss etwaige Mängel unverzüglich schriftlich mitteilen.
  2. Mängel oder Fehler der Ware werden nach unserer Wahl durch Nachbesserung innerhalb einer Woche, Wandlung oder Minderung abgestellt.
  3. Jegliche Gewährleistungspflicht entfällt, wenn der Kunde von uns gelieferte Ware umgestaltet oder in irgendeiner Form verändert hat. Gleiches gilt für Mängel, die Folgen von Bedienungsfehlern sind.
  4. Eine Gewährleistung der Richtigkeit der vom Kunden als Vorlage gelieferte Inhalte, besteht seitens Creative Pixels nicht. Außerdem ist Creative Pixels wegen der Inhalte in keiner Form haftbar zu machen.

§5. Rechnungsbeträge

  1. Rechnungsbeträge sind spätestens sofort und ohne Abzug nach Rechnungserhalt zahlbar.
  2. Die Berechnung eines Mehraufwandes für Sonderwünsche vor und nach Vertragsabschluß ist zulässig, sofern der Kunde auf den Mehraufwand und die daraus entstehenden Kosten zuvor hingewiesen wurde und diese Zusatzvereinbarung schriftlich bestätigt hat.
  3. Die von Creative Pixels erbrachte Leistung bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrages in ihrem Eigentum.
  4. Die monatlichen Mieten sind immer für 12 Monate im voraus fällig.

§6. Kündigung

  1. Verträge können von beiden Seiten jederzeit bis 2 Monate vor Ablaufes des Vertrages gekündigt werden.
  2. Nach Ablauf der Kündigungsfrist  von 2 Monaten verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate.
  3. Creative Pixels ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn sich aus dem abgeschlossenen Vertrag Verstöße gegen geltendes Recht ergeben. Die sich daraus ergebenden Nachteile gehen zu Lasten des Vertragspartners.
  4. Die Kündigung bedarf der schriftlichen Form. Es gilt der Datums Stempel der Post.
  5. Kommt es zur Auflösung des Vertrages innerhalb der Laufzeit, bleiben alle bis zum regulären Vertragsende Beträge fällig.

§7. Besonderes

  1. Creative Pixels ist berechtigt, jede von ihr erstellte Homepage als Referenz zu benennen.
  2. Die sich aus der Leistung von Creative Pixels ergebender Elemente darf nicht an Dritte weitergegeben werden.
  3. Webseiten und Designs verbleiben soweit nicht anders schriftlich festgehalten, Eigentum von Creative Pixels.
  4. Creative Pixels kann Ansprüche auch bei den Gerichten des allgemeinen Gerichtsstandes des Kunden geltend machen. Ein etwaiger ausschließlicher Gerichtsstand bleibt unberührt.
  5. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Creative Pixels und dem Kunden gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehung inländischer Parteien maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§8. Freistellung

  1. Der Kunde verpflichtet sich Creative Pixels von allen etwaigen Ansprüchen Dritter freizustellen. Dies gilt insbesondere bei Verletzungen gegen das Urheber-, Datenschutz oder Wettbewerbsrecht.
  2. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde im Rahmen seiner durch Creative Pixels erstellten Internetpräsenz keine pornographischen Inhalte oder Leistungen anzubieten. Bei Zuwiderhandlung ist Creative Pixels zur außerordentlichen Kündigung berechtigt.

§9. Salvatorische Klausel

  1. Sollte ein Teil der vorgenannten Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt werden. Anstelle des unwirksamen Passus soll im Wege der Anpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was zuvor beabsichtigt wurde.